Motivation und individuelle Förderung mit Hilfe moderner Technik

Emotionaler Bezug zum Bien, Medienkompetenz, Jugend forscht (Schüler experimentieren)

 

 

Schüler/Innen können einen emotionalen Bezug zu ihrem Bien, der im Schulgelände steht, aufbauen, indem er Ihnen über Smartphone oder Tablet ständig zur Verfügung gestellt wird.

Fluglochbeobachtungen zeigen die Stimmung und Aktivitäten im Bien.  Zum Beispiel kann der Trachteintrag über die Höschen der Pollensammlerinnen und die Trachtpflanzen über die  Pollenfarbe (App – siehe unter Internettseiten zur Unterrichtsgestaltung)  bestimmt werden. Die Schüler/Innen erkennen über Bestäubung und Blütenstetigkeit die ökologische Vernetzung und dadurch die Bedeutung der Honigbienen  für unsere Ernährung. So wird globales Denken – Ziel von Aktion Bien – gefördert.
Über besondere Aufgabenstellungen (Beobachten, Zählen, Zahlen grafisch darstellen, Zahlen ökologisch interpretieren etc) können  die Schüler/Innen zum sinnvollen Arbeiten mit Smartphone und Tablet angeleitet werden. Dabei wird die in unserem Lande geforderte Medienkompetenz gefördert.

Dazu brauchen wir WLAN-Empfang in der Nähe des Bienenstocks. Das ist heute kein Problem mehr: ohne Signalverlust  kann über einen Adapter (ca. 70 €)  jede Steckdose im Stromnetz zum WLAN-Zugangspunkt werden, wenn das WLAN-Signal vom Router über einen entsprechenden Adapter (auch ca. 70 €) direkt über eine Steckdose in das gemeinsame Stromnetz geleitet wird. Wir arbeiten derzeit erfolgreich mit den Adaptern der DEVOLO-AG.
Auf die am Bien installierte Cam sollen mehrere Schüler zugreifen können.  Wir haben das Problem erfolgreich mit der Smartfrog-Cam gelöst,  die in 5 Minuten startklar ist.  Als Komplettlösung kosten HD Cam + App + Video-Speicher ca. 150€. Eine monatliche Finanzierung ist auch möglich. Der Speicher kann jederzeit erweitert werden. Ältere WLAN-fähige Smartphones mit Digitalcamera können dabei als zusätzliche Cams installiert werden.

 

 

 

 

Die Smartfrogcam sollte bei ständiger online-Schaltung mit einer Regenschutzkonstruktion – siehe Foto – umbaut werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da Fluglochbeobachtung mit Hilfe digitaler Medien  überall, wo wir uns befinden, möglich geworden ist, können wir z.B. auch deren therapeutische entschleunigende Wirkung ausprobieren:

 

John Muir sagt: "Wir alle brauchen nicht nur Brot, sondern auch Schönheit, Orte zum Spielen und Beten, wo die Natur uns heilen und aufmuntern und unserem Körper und unserer Seele gleichermaßen Kraft verleihen kann."

 

Honigbienen können stechen. Bei manchen Menschen induziert das Bienengift allergische, bei anderen wiederum heilende Reaktionen. Andererseits geben Honigbienen uns Honig, Pollen, Propolis und Wachs. Am Wichtigsten ist aber sicher ihre Funktion bei der Bestäubung vieler Pflanzen! Vielleicht  können Honigbienen auch zum Entschleunigen und Stressabbau beitragen?

 

 

 

Zurück zur Startseite !